German
English
 
 
 

Jobportraits

 
24h

Eine Straßenkreuzung, eine kleine Gruppe von Menschen in orangefarbenen Westen und ein gelber Dreifuß im Gepäck - das ist wohl das Erste, was einem einfällt, wenn man an Geodäten im Alltag denkt. Aber das ist noch lange nicht alles; in der Geodäsie gibt es noch so viel mehr spannende Berufs- und Aufgabenfelder zu entdecken. Hier erzählen einige Geodäten von ihrem aufregenden und abwechslungsreichen Berufsalltag.  

 

Frank Friesecke

Projektleiter bei der STEG Stadtentwicklung GmbH / Stuttgart

Was sind die Aufgaben in Ihrem Job?
Ich betreue Sanierungs-, Entwicklungs-, Soziale Stadt- und Stadtumbaugebiete in verschiedenen Städten und Gemeinden in ganz Baden-Württemberg. Ich bin zuständig für die städtebauliche und konzeptionelle Beratung, aber auch für die finanzielle Abwicklung der gebietsbezogenen Maßnahmen, für die Bund und Land Fördergelder bereitstellen.

Was haben Sie letzte Woche in Ihrem Job gemacht?
Vergangene Woche habe ich ca. 80 Bürgern der Stadt Uhingen im Rahmen einer Beteiligtenversammlung erläutert, was sich hinter dem Programm Soziale Stadt verbirgt. Des Weiteren war ich bei privaten Eigentümern vor Ort, um sie bei Ihren Modernisierungsmaßnahmen zu beraten. In unserer Geschäftsstelle haben wir einen Bürgermeister zur Klärung von Fragen zur künftigen Stadtentwicklung empfangen.
Mein Arbeitsalltag ist also ein abwechslungsreicher Mix aus Büroarbeit und Außendienst. Die Büroarbeit ist geprägt von der Erstellung von Gutachten, städtebaulichen Konzepten und Verträgen. Im Außendienst habe ich viele Termine mit Vertretern der Gemeindeverwaltung, wie zum Beispiel dem Bürgermeister, dem Stadt- und Ortsbaumeister und dem Kämmerer sowie privaten Eigentümern.

Was ist besonders interessant und spannend an Ihrem Beruf?
Die Einzigartigkeit einer jeden Stadt wirkt sich auf meine tägliche Arbeit bei der STEG aus: Aus den unterschiedlichen demografischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, der individuellen Stadtstruktur und den jeweils vor Ort tätigen Ansprechpartnern ergeben sich einzelfallbezogene städtebauliche Aufgaben, die Standardisierungen nicht zulassen. Ja, vor allem die Suche nach kreativen Lösungen ist es, die meinen Beruf so spannend macht.

Welche Eigenschaften und Fähigkeiten sind nach Ihrer Meinung hilfreich für den Ingenieurberuf?
Ein ausgeprägtes Interesse an den Fächern Mathematik, Physik, Statistik und (Geo-) Informatik ist sicherlich notwendig, um ein ingenieurwissenschaftliches Studium erfolgreich abzuschließen. Strukturiertes logisches Denken will gelernt sein; das Studium und die Promotion haben mir hierbei sehr geholfen.
Als weniger erfreulich beurteile ich im Nachhinein die Schulung der Kommunikationsfähigkeiten im Studium: Ein Geodät muss sich verkaufen können, er sollte auf die Frage "Sind das die Leute an der Straße mit den rot-weißen Latten?" selbstbewusst antworten können, argumentieren, diskutieren und gute Vorträge halten können. Diese Eigenschaften werden im Studium bisher zu wenig vermittelt!

Zur Person

Jahrgang: 1975
Studium: Studium an der Universität Bonn, Promotion an der Universität Hannover am Lehrstuhl für Liegenschaftswesen, Planung und Bodenordnung zum Thema "Stadtumbau im Konsens"
Spezialisierung: Stadtplanung
Praktische Erfahrungen: studentische Hilfskraft bei einem Sanierungs- und Entwicklungsträger
Aktueller Job: Projektleiter bei der STEG Stadtentwicklung GmbH / Stuttgart

Alle Portraits:

Julian Daubrawa

Systemingenieur im Bereich Navigation bei EADS Astrium

Mehr erfahren »

Hans Ulrich Esch

Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur und Sachverständiger für Grundstücke

Mehr erfahren »

Frank Friesecke

Projektleiter bei der STEG Stadtentwicklung GmbH / Stuttgart

Mehr erfahren »

Jan Lott

Applikationsingenieur bei Automated Precision Europe GmbH

Mehr erfahren »

Martin Stahr

Projektleiter und Referent für Land- und Dorfentwicklung am Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz

Mehr erfahren »

Julia Sawatzki

Geomatikerin im Kataster- und Vermessungsamt des Kreises Herford

Mehr erfahren »

Tino Helmund

Geomatiker beim Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur Wiese in Halberstadt

Mehr erfahren »

Jan Westphal

Ingenieur (Bachelor of Science Geomatik) im Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung in Hamburg

Mehr erfahren »

Holger Hustedt

Netzdatenmanagement bei der Mainova AG, dem führenden Energiedienstleister in der Rhein-Main-Region

Mehr erfahren »

Jan Zimmermann

Applikationsingenieur für den Leica Builder (Bautachymeter) bei der Leica Geosystems AG, Heerbrugg (Schweiz)

Mehr erfahren »

Prof. Dr. Martina Klärle

Professorin für Landmanagement in Frankfurt am Main

Mehr erfahren »

Markus Brunhofer

Vermessungsoberrat an der Außenstelle Neunburg vorm Wald, zugehörig zum Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Nabburg (Bayern)

Mehr erfahren »

Theresa Oster

Technische Sachbearbeiterin im Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung in Hamburg

Mehr erfahren »

Tanja Beck

Projektleiterin bei EADS Astrium in München

Mehr erfahren »

Karin Reimers

Immobiliengutachterin in einer Wertermittlungsgesellschaft

Mehr erfahren »