German
English
 
 
 

Jobportraits

 
24h

Eine Straßenkreuzung, eine kleine Gruppe von Menschen in orangefarbenen Westen und ein gelber Dreifuß im Gepäck - das ist wohl das Erste, was einem einfällt, wenn man an Geodäten im Alltag denkt. Aber das ist noch lange nicht alles; in der Geodäsie gibt es noch so viel mehr spannende Berufs- und Aufgabenfelder zu entdecken. Hier erzählen einige Geodäten von ihrem aufregenden und abwechslungsreichen Berufsalltag.  

 

"Letztendlich waren meine Begabung in der Mathematik und dann vor allem mein Interesse für Geographie und für Landkarten ausschlaggebende Gründe für meine Berufswahl", sagt Dr. Matthias Neureither heute über seine Entscheidung für ein Studium der Geodäsie.

Mittlerweile sind einige Jahre vergangen und heute ist er öffentlich bestellter Vermessungsingenieur, führt zusammen mit seinem Partner ein 30-köpfiges Vermessungsbüro und hat einen voll gepackten Terminplan.

"Meine Hauptaufgabe liegt in der Akquisition der Projekte. Dazu gehört neben den Kontakten zu Kunden und Kooperationspartnern auch ein gewisses Projektmanagement. Personalarbeit, Entwicklungsarbeit und die Mitwirkung bei der Beschaffung neuer Technologien sind ebenfalls Teil meines Arbeitsalltages."  Außerdem ist er in der Verbandsarbeit in speziellen Fachgremien tätig.

Ein Rückblick: Nach Abitur und Wehrdienst begann Dr. Matthias Neureither 1977 sein Geodäsie-Studium an der Uni Stuttgart. Dort blieb er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Anwendungen der Geodäsie im Bauwesen. Er beschäftigte sich besonders mit Projekten der Numerik und Datenverarbeitung, bezogen auf geodätische aber auch allgemeine ingenieurtechnische Aufgabenstellungen. Wichtigstes Ziel in dieser Zeit war die Promotion zum Thema "Modellierung geometrisch-topologischer Daten zur Berechnung netzartiger und flächenhafter Strukturen". Eine Spezialisierung während des Studiums war damals noch nicht möglich gewesen und deshalb spezialisierte er sich erst in seiner Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter auf den Zweig der Datenverarbeitung. Er arbeitete unter anderem an der Erstellung eines Programmsystems zur Berechnung von geometrischen Deformationen an Bauwerken bzw. in Erdbebengebieten und bei Form- und Zuschnittsberechnungen einer Dachmembran für das Dach des Olympiastadions in Montreal mit.

Im Rückblick auf diese Zeit sagt Dr. Matthias Neureither heute: "Die Geoinformatik war damals erst in den Kinderschuhen. Als Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur ist man heute eher geodätischer "AllRounder". In meinem Berufsalltag sind folgende fachliche Tätigkeitsgebiete von gleichrangiger Bedeutung:
 - Hoheitliche Vermessungen (Grundstücksvermessungen)
- Ingenieurvermessungen
- Baulanderschließungen und Bodenordnungsverfahren
- Geoinformatik
- Wertermittlung von Immobilien."


Zur Person

Jahrgang: 1957
Studium: Studium an der Uni Stuttgart, achtjährige Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Anwendungen der Geodäsie im Bauwesen an der Uni Stuttgart

Wissenschaftliche Tätigkeit:

Promotion 1992
Spezialisierung: Geoinformatik
Praktische Erfahrungen: Praktikum bei einem Vermessungsbüro; Entwicklungsleiter für Software im Straßenbau, Bauabrechnung, Vermessung und CAD (computergestütztes Entwerfen); zweijähriges Referendariat zur Qualifikation zum Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur; Lehrauftrag an der Hochschule für Technik an der Uni Karlsruhe
Aktueller Job: seit 12 Jahren selbstständig arbeitender Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur

Alle Portraits:

Julian Daubrawa

Systemingenieur im Bereich Navigation bei EADS Astrium

Mehr erfahren »

Hans Ulrich Esch

Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur und Sachverständiger für Grundstücke

Mehr erfahren »

Frank Friesecke

Projektleiter bei der STEG Stadtentwicklung GmbH / Stuttgart

Mehr erfahren »

Jan Lott

Applikationsingenieur bei Automated Precision Europe GmbH

Mehr erfahren »

Martin Stahr

Projektleiter und Referent für Land- und Dorfentwicklung am Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz

Mehr erfahren »

Julia Sawatzki

Geomatikerin im Kataster- und Vermessungsamt des Kreises Herford

Mehr erfahren »

Tino Helmund

Geomatiker beim Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur Wiese in Halberstadt

Mehr erfahren »

Jan Westphal

Ingenieur (Bachelor of Science Geomatik) im Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung in Hamburg

Mehr erfahren »

Holger Hustedt

Netzdatenmanagement bei der Mainova AG, dem führenden Energiedienstleister in der Rhein-Main-Region

Mehr erfahren »

Jan Zimmermann

Applikationsingenieur für den Leica Builder (Bautachymeter) bei der Leica Geosystems AG, Heerbrugg (Schweiz)

Mehr erfahren »

Prof. Dr. Martina Klärle

Professorin für Landmanagement in Frankfurt am Main

Mehr erfahren »

Markus Brunhofer

Vermessungsoberrat an der Außenstelle Neunburg vorm Wald, zugehörig zum Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Nabburg (Bayern)

Mehr erfahren »

Theresa Oster

Technische Sachbearbeiterin im Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung in Hamburg

Mehr erfahren »

Tanja Beck

Projektleiterin bei EADS Astrium in München

Mehr erfahren »

Karin Reimers

Immobiliengutachterin in einer Wertermittlungsgesellschaft

Mehr erfahren »